Der Bericht liegt nicht in gedruckter Form vor.


Download:
Wanderungsanalyse der Zentralen Orte und ihrer Verflechtungsbereiche 2000 bis 2009
- Land Brandenburg (PDF; 3,3 MB)


Probleme beim Öffnen der PDF-Dateien? 

Nutzen Sie zum Öffnen der Datei die aktuelle Version eines PDF-Readers.
Sollte das nicht möglich sein, können Sie mit der rechten Maus-Taste "Ziel speichern unter..." wählen.

Wanderungsanalyse der Zentralen Orte und ihrer Verflechtungsbereiche 2000 bis 2009

Land Brandenburg

Herausgeber: Landesamt für Bauen und Verkehr, Außenstelle Potsdam, Dezernat Raumbeobachtung

Ansprechpartner: Hans Jürgen Volkerding (E-Mail: Hans-Juergen.Volkerding@lbv.brandenburg.de)  

Oktober 2011, 46 Seiten, grafische Darstellungen, Tabellen und Karten


Zentrale Orte sollen nach den Vorgaben der Raumordnungsplanung Funktionsschwerpunkte wie auch Schwerpunkte der Siedlungsentwicklung sein. Der vorliegende Bericht bilanziert die Bevölkerungsentwicklung der Zentralen Orte in den Zeitintervallen 2000 bis 2004 und 2005 bis 2009. Hierbei wird der Einfluss der Migration auf die Bevölkerungsentwicklung herausgearbeitet.

Die Wanderungshäufigkeit und insbesondere die Wanderungsbilanz der Zentralen Orte steht im Mittelpunkt der Untersuchung. Hier wird auch der Frage nachgegangen, inwieweit Suburbanisierungs- und Reurbanisierungstendenzen bestehen und welchen Einfluss Gemeinden des Verflechtungsbereichs auf den Wanderungssaldo der Zentralen Orte haben. Wanderungsgewinne und -verluste hängen mit der Attraktivität der Zentren für bestimmte Zielgruppen zusammen. Dies wird insbesondere anhand der Altersstruktur der Migranten statistisch sichtbar. Die altersstrukturell und distanzdifferenzierte Wanderungsbilanz wird analysiert, um die Zentralen Orte zu klassifizieren.  Daraus erwachsen Hinweise für die künftige demografische Entwicklung der Zentralen Orte.

Der Bericht konzentriert sich auf die Darstellung der Zentralen Orte, bildet aber kartografisch auch die Entwicklung der Verflechtungsbereiche ab, so dass eine flächendeckende Analyse für das Land Brandenburg vorliegt.