Bahnhof Friesack - Südseite

Karte des Landes Brandenburg mit besonderer Kennzeichnung des auditierten Vorhabens in Friesack

Umgestaltung des Bahnhofplatzes und Bau einer Bike+Ride/Park+Ride-Anlage

Der Bahnhof Friesack liegt im Landkreis Havelland im Norden der Gemeinde Friesack. Von der Stadt Friesack aus kommend, ist der Bahnhof nicht so einfach zu erreichen. Denn das bebaute Stadtgebiet und der Bahnhof sind zwei Kilometer voneinander entfernt. Zum Bahnhof gelangen die Fahrgäste über die Landesstraße sowie einen straßenbegleitenden Geh- und Radweg.Vom Bahnhof Friesack können die Reisenden mit dem Regional-Express RE 2 nach Wismar und über Berlin nach Cottbus fahren. Der RE 2 verkehrt stündlich und benötigt 45 Minuten bis zum Berliner Hauptbahnhof.

Die 2012 auf der Nordseite des Bahnsteigzugangs neu errichteten Bike+Ride- und Park+Ride-Stellplätze sind so gut ausgelastet, dass sich das Amt Friesack entschloss, auch auf der Südseite neue Stellplatzanlagen für Pkw und Fahrräder zu errichten. 2014 entstanden dann 49 Park+Ride-Stellplätze, acht überdachte Fahrradstellplätze und eine Bushaltestelle. Auch diese Fördermaßnahme wurde auf die Verkehrssicherheit auditiert, damit für die Reisenden die Umsteigebeziehungen so verkehrssicher wie möglich sind.

Zuwendungsempfänger:

  • Amt Friesack

Entwurfsbearbeitung:       

  • LiVT Ingenieurbüro für Verkehrsanlagen und Tiefbau

Auditorin:

  • Marion Klepel (Klepel & Partner – kpi Ingenieurgesellschaft für Verkehrswegeplanung mbH)

Durchgeführte Auditphasen:

Auditphase 1 Vorplanung -
Auditphase 2 Vorentwurf -
Auditphase 3 Ausführungsentwurf
Auditphase 4 Verkehrsfreigabe

Die Fördermaßnahme wurde im Jahr 2014 fertiggestellt.

Die Gesamtkosten betrugen 348 TEURO.

Ansprechpartner:


Ansprechpartner zum Verkehrssicherheitsaudit


Dezernat 22 - ÖPNV-Förderung und Genehmigungen
Tel.: 03342 4266-2200
Fax: 03342 4266-7601

Lindenallee 51
15366 Hoppegarten