Archiv Infopool Stadtentwicklung

 

Wohngemeinschaft für an Demenz erkrankte Menschen - Nutzen für Mensch und Stadt

Frankfurt (Oder): Wohngemeinschaft für an Demenz Erkrankte Heilbronner Str. (Copyright: LBV)






 


Thema:
Barrierefreiheit

Art:
Bauliche Maßnahme

Gebietstyp:
Innenstadt

Maßnahmetyp:
Wohnen

Stadt / Gemeinde / Räumlicher Bezug:
Frankfurt (Oder)



Fotogalerie Frankfurt (Oder) - Wohngemeinschaft für an Demenz erkrankte Menschen - Nutzen für Mensch und Stadt
 



Zielsetzung:

  • Schaffung von Wohnraum für an Demenz erkrankte Menschen und Teilhabe am Leben der Gemeinschaft


Projektbeschreibung:

  • Im Zuge einer grundlegenden Sanierung des denkmalgeschützten Ensembles Bahnhofstraße/Heilbronner Straße 11-14 wurden Wohnungen barrierefrei umgebaut und Wohnräume für an Demenz erkrankte Menschen geschaffen. Auf zwei miteinander verbundenen Etagen können im Gebäude acht an Demenz erkrankte Menschen in Einzelzimmern wohnen. Dazu gibt es einen größeren und einen kleineren Aufenthaltsbereich. Die Sanitärräume wurden den Bedürfnissen der Bewohner entsprechend gestaltet. Hofseitig befindet sich eine kleine Terrasse, damit die Bewohner in ungestörter Atmosphäre entspannen können. Die Betreuung rund um die Uhr kann dank einer Kooperation mit dem Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) sichergestellt werden. Das Projekt hat den Qualitätssiegel "Gewohnt gut" erhalten.


Umsetzungszeitraum:

  • bis 2008


Finanzierung:

  • Gesamtkosten: 300.000 Euro
  • Städtebauförderung, Wohnungsbauförderung (ILB-Darlehen)


Ansprechpartner / lokale Akteure:

  • Wohnungswirtschaft Frankfurt (Oder) GmbH (WOWI)
    Heinrich-Hildebrand-Straße 20 b
    15232 Frankfurt (Oder)
    0180 2015232
    Tel.: 0335 549984
    E-Mail: info-wowi@wowi-ffo.de
     


 
Weiterführende Quellen:

zurück zur Auswahl