Änderungsgenehmigungsverfahren Verkehrslandeplatz Strausberg

Durchführung eines Erörterungstermins im Genehmigungsverfahren nach § 6 Absatz 4 Luftverkehrsgesetz für das Vorhaben “Zulassung von Instrumentenflugbetrieb am Verkehrslandeplatz Strausberg“


Im Rahmen des Genehmigungsverfahrens für das o. g. Vorhaben wird im Sinne der §§ 1 Absatz 1,  10 Absatz 2 Verwaltungsverfahrensgesetz für das Land Brandenburg (VwVfGBbg) in Verbindung mit § 73 Absatz 6  Verwaltungsverfahrensgesetz (VwVfG) ein Erörterungstermin durchgeführt. Erörtert werden die rechtzeitig erhobenen Einwendungen privater Dritter, rechtzeitig erhobene Stellungnahmen von Vereinigungen nach § 73 Absatz 4 Satz 5 VwVfG, die Stellungnahmen der Behörden, Kommunen, sonstigen Trägern öffentlicher Belange und der übrigen Beteiligten.

  1. Die Erörterung findet am 05. April 2017 im Volkshaus Strausberg Prötzeler Chaussee 7, 15344 Strausberg statt.

    Der Termin wird bei Bedarf dort am 06. April 2017 fortgesetzt. Beginn ist jeweils 10.00 Uhr (Einlass ab 9.30 Uhr).
    Die Erörterung erfolgt themenbezogen. Am Ende des ersten Verhandlungstages wird vom Verhandlungsleiter entschieden, ob und mit welchen Themen am folgenden Tag die Verhandlung fortgesetzt wird.
     
  2. Der Erörterungstermin ist nicht öffentlich.

    Teilnahmeberechtigt sind Einwender/-innen (Personen, die form- und fristgerecht Einwendungen erhoben haben) und Betroffene (Personen, deren Rechte vom Vorhaben berührt werden) sowie deren gesetzliche Vertreter, Bevollmächtigte und Sachbeistände.Teilnahmeberechtigt sind weiterhin Vertreter/-innen der am Verfahren beteiligten Behörden und Verbände, Vertreter der Antragstellerin (Strausberger Flugplatz GmbH) sowie deren Sachverständige und Gutachter, Vertreter/-innen der Genehmigungsbehörde sowie deren Aufsichtsbehörde.Die Vertretung durch eine bevollmächtigte Person ist durch eine schriftliche Vollmacht nachzuweisen, die spätestens im Erörterungstermin zu den Akten der Genehmigungsbehörde zu geben ist. Es findet eine Eingangskontrolle statt. Es wird gebeten, die Ausweispapiere bereit zu halten. 
     
  3. Bei Fernbleiben eines Einwenders an diesem Termin kann auch ohne ihn verhandelt werden. Die Einwendungen gelten dann als aufrechterhalten.
     
  4. Durch die Teilnahme am Erörterungstermin oder der Vertreterbestellung entstehende Kosten können nicht erstattet werden.
     

Auslegung der Antragsunterlagen

Die  Antragsunterlagen haben für einen Monat während der täglichen Dienststunden in der Stadtverwaltung Strausberg (vom 19.06.2016 bis zum 18.07.2016) und dem Amt Märkische Schweiz (vom 04.07.2016 bis zum 05.08.2016)  zur allgemeinen Einsicht ausgelegen.

Antragsunterlagen

Inhaltsverzeichnis

01 Anschreiben  / Begründung

02 Verkehrsprognose (3,05 MB)

03 Luftfahrttechnisches Eignungsgutachten

04 Plananlagen zum Luftfahrttechnischen Eignungsgutachten

05 Flugbetriebliche Berechnung

06 Rollbahn-Nutzungskonzept

07 Schalltechnisches Gutachten

08 FFH-Vorprüfung DE 3349-302: Karte  (12,6 MB) / Text

09  FFH-Vorprüfung DE 3449-301: Karte (12,6 MB) / Text

10  FFH-Vorprüfung DE 3349-303: Karte (12,6 MB) / Text

11 FFH-Vorprüfung DE 3450-302: Karte (8 MB) / Text

12  SPA-Vorprüfung DE 3450-401: Karte (14,3 MB) / Text

13  FFH-Vorprüfung DE 3448-302: Karte (4,4 MB) / Text


Genehmigungsbehörde


Gemeinsame Obere Luftfahrtbehörde Berlin-Brandenburg
Abteilung des Landesamtes für Bauen und Verkehr
Dezernat 41 - Fachplanung, Luftfahrtpersonal

Mittelstraße 5
12529 Schönefeld